Buchbesprechungen: Zwei schöne Reisen

1. August 2017

Nimm mich mit auf die Reise, Kapitän…

…oder auch 911er, denn es geht hier um gleich zwei traumhafte Reiserouten. Wir bei 2000km.com wissen zwar, dass es “kein schöner Land” gibt, als unsere Heimat, andererseits wollen wir auch anerkennen, dass andere Mütter schöne Töchter haben.

Frankreich ist ein beliebtestes Urlaubs- und Reiseziel, auch wenn für Viele die Sprachhürde besteht. Legendär wie die Route 6 in den USA ist in der Grande Nation die Route Nationale Sept, kurz RN7. In der Zeit, als Frankreich noch längst nicht so dicht von Autobahnen durchzogen wurde, reisten auf dieser RN7 auch die französischen Urlauber gleich einer Karawane gen Süden. Die Massen nehmen heute längst die mautpflichtige Autoroute. Auf der RN7 geht es wieder beschaulich zu.

Wunderbar eingefangen haben die Autoren des Buchs “In die Sonne, in die Ferne” die Stimmung entlang der nostalgischen Strecke, die sie mit einem herrlichen Opel Kapitän selbst erfuhren. Den Blitz zwar am Kühler, ließen sie sich doch viel Zeit für die schönen Dinge am Rand des Weges und setzen sie gekonnt mit Wort und Bild in Szene – ein Genuss für die Sinne, besonders, wenn man wie der Rezensent, die Strecke selbst in den 1960er-Jahren mehrfach (im Fond eines Opel Admiral V8!) erleben durfte. Da zuckt die Hand zum Kalender, um mögliche Reisetermine zu finden – wäre Frankreich nicht so teuer und im Sommer  touristisch viel zu überlaufen. Das Buch hilft übers Fernweh gut hinweg und macht Balkonien schön.

Der Verlag beschreibt das Werk mit folgenden Worten: “Schon von Napoléon geplant, beginnen sie am »Point Zero«, einer Messingmarke auf dem Platz vor der Notre Dame in Paris: Die französischen Nationalstraßen, die sich von der Hauptstadt in die Winkel der Grande Nation erstrecken. Dabei ist die »N7« die längste und schönste: Sie führt über rund 1.000 Kilometer von der Insel in der Seine nach Süden an die italienische Grenze, von Paris nach Menton. Die Straße ist legendär: Millionen europäischer Autofahrer und ihre Familien, auch Tramper und Troubadoure, Artisten und Straßenkünstler waren auf ihr unterwegs, folgten damit ihrem Sehnen nach dem Süden und dem Meer – die »N7« war ein Synonym für Sonne und Ferien, die Leichtigkeit des Daseins und das Glück einer vorübergehenden Freiheit, besungen nicht nur von Charles Trenet. Michael O. R. Kroeher und Wolfgang Groeger- Meier sind in ihrem Buch unterwegs auf dieser Route der Sehnsucht und sichern das Vermächtnis der legendären Straße: Was hat sich entwickelt aus dieser einstigen Lebensader? Was ist geworden aus den vielen Tankstellen, Restaurants, Cafés, Hotels, die sie säumten? Wie sehen die Landschaften aus? Wie geht es den Menschen? Und wo ist die Zukunft?”

Am Ende der RN7 steht man mit einem Rad praktisch in Italien und könnte die Reise hier fortsetzen. Oder einige Kilometer weiter, in Brescia. Hier starten die Autoren des RN7-Buches “Eine Rundfahrt durch das Land der Lebensfreude”, das ehrlich gesagt auch das Land der Bürokratie sein kann, aber das nur am Rande. Brescia als Startort der legendären “Mille Miglia” ist von betörender Schönheit, wie auch andere italienische Städte, deren Tradition weiter zurückreicht als sich US-Bürger vorstellen können.

So bewegen sich die Autoren auf ihren “Tausend Meilen Dolce Vita” auf den Spuren der rasanten Tour, aber sie lassen sich wiederum Zeit, die links und rechts der Strecke liegenden Schönheiten zu betrachten. So entführt das Werk den Leser nicht nur an malerische Orte und in schöne Landschaften, sondern lädt auch ein zum Träumen – von leckerster Küche und italienischer Lebensart. Diesmal wählten sie als Fahrzeug einen klassischen Porsche 911, dem im Land der Ferrari, Lamborghini und Maserati durchaus viel Respekt gezollt wird.

Auch hier findet der Verlag anschauliche Worte für das Buch: “Als »Mille Miglia« fand von 1927 bis 1957 in Norditalien alljährlich ein Autorennen auf ausgesuchten öffentlichen Straßen statt, die zu diesem Zweck abgesperrt wurden. Die etwa 1.600 Kilometer (= »1.000 Meilen«) lange Strecke füührte vom lombardischen Brescia über die Emilia Romagna, die Marken, San Marino und das Latium nach Rom, auf einer schleifenförmigen Route, durch Umbrien und die Toskana wieder zurück. An den wechselnden Streckenverläufen liegen Städte wie Bologna, Modena, Rimini, Gubbio, Todi, Spoleto, Viterbo, Siena, Volterra, Lucca. Nach einem schweren Unfall im Jahr 1957 wurde die Renntradition aufgegeben.

Seit den 1970er-Jahren nutzen Enthusiasten wieder die historische Strecke, allerdings unter geänderten Wettbewerbsbedingungen: In der Wiederauflage der Milla Miglia geht es nun um Gleichmäßigkeit, Verlässlichkeit, Solidität. Die Mille Miglia des 21. Jahrhunderts ist ein gesellschaftliches Ereignis, das durch Feinschmeckerküche, das Sponsoring durch zahlreiche Luxusmarken, Unterkünfte in Nobelhotels und viele gastronomische Angebote aufgewertet wird. So hat die Aufmerksamkeit, die der Mille Miglia alljährlich zukommt, enorm zugenommen. Dieses Buch verknüpft die attraktiven Aspekte des automobilen Reisens abseits der Autobahnen mit den Besonderheiten der durchquerten Landschaften, Städte, Gebirge, Flusstäler und Ebenen. Er zeigt die reizvollen Adressen für Kultur und Tradition, für Kunst und Kultur, Genuss und Lebensart. Nach dem Erfolg von »In die Sonne, in die Ferne« reisen Michael O.R. Kröher und Wolfgang Groeger-Meier wieder gemeinsam, diesmal in einem alten Porsche, diesmal auf einer legendären italienischen Straße. Für Italien-Liebhaber und Oldtimer-Verehrer, Genießer und Lukullusse.”

Beide Bücher können wir – natürlich auch als begleitende Reiselektüre – in jeder Hinsicht empfehlen!

In die Sonne, in die Ferne – Auf einer Straße der Sehnsucht ans Mittelmeer, Michael O.R. Kröher, Wolfgang Groeger-Meier, Corso Verlag – 2. Aufl. 2015, corso 38,174 S., gebunden mit Schutzumschlag, 17,5 x 24,5 cm. Erschienen im Juli 2015, EAN: 978-3-7374-0712-0, Artikelnummer: 71512

Tausend Meilen Dolce Vita – Eine Rundfahrt durch das Land der Lebensfreude, Michael O.R. Kröher, Wolfgang Groeger-Meier,Corso Verlag – Aufl. 2016, Corso 47, 192 S., gebunden mit Schutzumschlag, mit sehr vielen Fotografien und Karten, bedruckte Vorsätze, Fadenheftung, vierfarbiger Druck, 17,5 x 24,2 cm. Erschienen im März 2016, EAN: 978-3-7374-0725-0, Artikelnummer: 71525.

Jeweils 26,90 Euro.

2 Reaktionen

  1. Christian Frauenberger August 2nd, 2017 at 11:57

    Wunder-, wunderschön, gewissermaßen wie Gott in Frankreich und immer ein Hauch Tour de France dabei. Das Durchschnittstempo der Radprofis ist mit dem bei Oldtimerrallyes durchaus vergleichbar.
    Schade nur dass die Bücher partout nichts kosten sollen, weder € noch Franc. Vielleicht sickert der Kaufpreis noch durch.
    Mir wäre dann wohler.

  2. Lars Doehmann August 2nd, 2017 at 14:47

    Auch keine Lire…ist richtig, dass bisher kein Preis genannt wurde, doch der beträgt je Buch 26,90 Euro inkl guter Verarbeitung feinem Papier und so.

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste VideosMehr Videos »