Bodensee Klassik mit Skoda

5. Mai 2016

Zur fünften Auflage der Oldtimer-Rallye Bodensee-Klassik schickt Škoda ein attraktives Fahrzeugduo auf die 630 Kilometer lange Strecke durch Deutschland und Österreich. Mit dem Škoda 440 Spartak und dem sportlich modifizierten Škoda 1000 MB Rallye gehen bei der Gleichmäßig- und Zuverlässigkeitsfahrt zwei Automobile aus dem Marken-Museum auf Tour. Für die insgesamt 180 Teilnehmer ist das österreichische Bregenz Start- und Zielort. Sie erleben auch attraktive Fahrzeuge aus dem Bestand von Opel Klassik und anderen Unternehmen.

„Für die Teilnehmer der Bodensee-Klassik bedeutet die Rallye Emotionen pur“, sagt Michal Velebný, Koordinator der Restaurierungswerksatt des Škoda-Museums und fügt hinzu: „Es handelt sich um eine der schönsten und abwechslungsreichsten Ausfahrten für Old- und Youngtimer. Für diese Rallye haben wir Fahrzeuge ausgewählt, die das Publikum begeistern und den Fahrerteams zu guten Ergebnissen in den anspruchsvollen Bergetappen verhelfen werden.“

Die Bodensee-Klassik wird in diesem Jahr bereits zum fünften Mal ausgetragen. Vom 5. bis 7. Mai 2016 werden 180 automobile Klassiker vor dem Alpenpanorama des Bodensees zu bewundern sein. An allen drei Rallye-Tagen starten die Old- und Youngtimer vor dem Festspielhaus in Bregenz. Die Strecke führt die Teilnehmer auf 630 Kilometern durch die schönsten Ecken im Allgäu sowie in den Vorarlberger und Tiroler Alpen.

Frisch aus der Museumswerkstatt des Herstellers auf die Rallye geschickt: Skoda 440 Spartak. Foto: Skoda

Frisch aus der Museumswerkstatt des Herstellers auf die Rallye geschickt: Skoda 440 Spartak. Foto: Skoda

Die beiden teilnehmenden Automobile aus Mladá Boleslav verbindet ihr sportlicher Charakter. Der 440 Spartak aus dem Jahr 1957 wird die Herzen der Oldtimerfans höher schlagen lassen, zumal das Fahrzeug seine Premiere auf der Bodensee-Klassik feiert. Nach umfassender Restaurierung vor zwei Jahren geht die Kompaktlimousine nun erstmals am Bodensee an den Start. Motorisiert ist der Spartak mit einem 40 PS-Motor mit 1.083 Kubikzentimetern Hubraum, der über ein Vierganggetriebe die Hinterräder antreibt.

Der Skoda 1000 MB startet wie im letzten Jahr bei der Bodensee Klassik. Foto: Skoda

Der Skoda 1000 MB startet wie im letzten Jahr bei der Bodensee Klassik. Foto: Skoda

Der Škoda 1000 MB Rallye aus dem Jahr 1967 startete bereits auf der letztjährigen Bodensee-Rundfahrt. Auch in diesem Jahr zieht der Sportwagen, der Anfang der 1990er-Jahre für Fernfahrten umgebaut wurde, das Publikum in seinen Bann. Der 1000 MB Rallye war der Erfolgsgarant anspruchsvoller Fernfahrten wie der Rallye Panama-Alaska oder London-Mexiko. Er besitzt einen modifizierten Vierzylinder mit einem Hubraum von 1,3 Litern und einer Leistung von 90 PS, der eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 170 km/h erlaubt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste VideosMehr Videos »