Museum gewinnt „International Historic Motoring Award“

2. Dezember 2015

Der Preis wird seit 2011 von einer international besetzten Jury für herausragende Leistungen in der Welt der automobilen Klassik vergeben. Mercedes-Benz Classic wurde bereits 2014 für die Restaurierung des 540 K Stromlinienwagens mit diesem Award geehrt. Die Preisverleihung fand bereits am 19. November 2015 in London statt.

Außenansicht des Mercedes-Museums in Stuttgart-Bad Cannstatt. Foto: Daimler.

Außenansicht des Mercedes-Museums in Stuttgart-Bad Cannstatt. Foto: Daimler.


Als  die „International Historic Motoring Awards“ vergeben wurden, strahlte der Stern des Mercedes-Benz Museums besonders hell: Bei der Zeremonie im St. Pancras Renaissance Hotel, London, wurde es in der Kategorie „Museum oder Sammlung des Jahres“ ausgezeichnet. „Diese Würdigung ist   eine ganz besondere Bestätigung für die Arbeit des Museums“, freute sich Michael Bock, Leiter  Mercedes-Benz Classic und Kundencenter. „Wir haben uns – kurz vor unserem Jubiläum zum zehnten Geburtstag unseres Hauses im kommenden Jahr – in einem internationalen Feld von starken  Wettbewerbern behauptet.“

Der Preis wird unter Federführung der Automobil-Fachzeitschrift OCTANE in 14 verschiedenen Kategorien vergeben. 2011 wurde der frühere Mercedes-Benz Rennfahrer Sir Stirling Moss mit dem Award für sein Lebenswerk geehrt, 2012 gewann ein Mercedes-Benz 680 S Saoutchik Torpedo aus dem Jahr 1929 die Kategorie „Restaurierung des Jahres“, und Mercedes-Benz Classic siegte in derselben  Kategorie 2014 mit der authentischen Restaurierung des 540 K Stromlinienwagens. 2015 hat sich nun das Mercedes-Benz Museum als „Museum des Jahres“ im Finale gegen das Brooklands Museum  (Großbritannien), das Alfa-Romeo-Markenmuseum „La Macchina del Tempo“ (Italien) und das Mullin Automotive Museum (USA/Kalifornien) durchgesetzt.

Die Juroren würdigten mit ihrer Entscheidung die einzigartige Stellung des Mercedes-Benz Museums, das in einem architektonisch spektakulären Gebäude die Geschichte des Automobils von ihrer  Geburtsstunde an darstellt. Unter dem Leitgedanken „Zukunft braucht Herkunft“ präsentiert das Haus auf neun Ebenen nicht nur 160 Fahrzeuge und mehr als weitere 1.500 Exponate, sondern es spiegelt auch  die Innovations-, Ideen- und Kulturgeschichte der Automobilität wider. Neben den beiden Erzählsträngen der Dauerausstellung mit Mythos- und Collectionsräumen ist sicher auch die herausragende Sonderausstellung des Jahres 2015 „C 111 – zeitlos und visionär“ in die Bewertung der Preisrichter mit eingeflossen. Die Schau feierte das futuristische Flügeltüren-Coupé Mercedes-Benz C 111, das 1969 als extrem innovatives Forschungsfahrzeug zur Erprobung von Wankelmotor und neuartigen  Leichtbau-Werkstoffen entstand, aber nie in Serie ging. Die „Auto“-Biografie des C 111 wurde für die  Schau mit originalen Fahrzeugen aus der Unternehmenssammlung im Kontext authentischer Exponate aus Zeitgeschichte, Design und Kunst in Szene gesetzt.

Ausstellungs-Highlight Mercedes C 111. Foto: Daimler.

Ausstellungs-Highlight Mercedes C 111. Foto: Daimler.


2016 feiert das Mercedes-Benz Museum das Jubiläum zum zehnten Geburtstag. Das ganze Jahr über gibt es dazu zahlreiche Veranstaltungen, das große Jubiläumswochenende findet am 4./5. Juni 2016 statt. Entworfen wurde das Mercedes-Benz Museum von den niederländischen Architekten UNStudio van Berkel & Bos.


Das Mercedes-Benz Museum ist täglich von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet.  Kassenschluss ist immer um 17 Uhr.
Anmeldung, Reservierung und aktuelle Informationen: Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr unter Telefon 0711 17-30000, per E-Mail classic@daimler.com oder online unter: www.mercedes-benz.com/museum

Eine Reaktion

  1. Frauenberger Dezember 2nd, 2015 at 17:06

    Jetzt hat dem Stern sein Museum auch noch einen Award !

    Die Sonderprüfung am 15.07.2008
    unmittelbar vor dem sehr schicken Dach
    so direkt und schön vor Ort
    fand ich gut auch ohne Award.
    Was ’ne DK doch alles macht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste VideosMehr Videos »