6. Goldenes Klassik-Lenkrad

29. Oktober 2015

Bereits in der letzten Woche, am 20. Oktober, fand der Festakt mit Verleihung des Goldenen Klassik Lenkrads von AutoBild Klassik in Wolfsburg statt. Dazu kamen rund 200 Gäste im Zeithaus der Autostadt zusammen. Ein Klares Bekenntnis zur Lust am Automobil war zu hören und auch von der an klassischen reisemobilen. Da Bild jedoch nicht bei Motorradthemen aktiv ist, blieben die Zweiräder in der klassischen Betrachtung der Szene nicht vor…


Milliardenumsätze der Branche und Kulturgut rollen wohl nur auf vier Rädern. Wie auch immer. Bereits die erste Preisverleihung des Goldenen Lenkrads für Klassiker fand in der Autostadt statt. Zügig nach den Eingangsworten zur Begrüßung begann der erste Teil der Preisverleihung.

In diesem Jahr gingen die Preise an:
Kategorie 1, Kleinwagen & Kompakte: BMW Isetta, die Knutschkugel von BMW mit italienischen Wurzeln
Kategorie 2, Limousinen & Kombis: Citroen DS, die göttliche, schwebende und einzigartig fortschrittliche Erfindung mit dem Doppelwinkel.
Kategorie 3, Sportwagen & Coupés: Volkswagen Karmann Ghia, der Käfer im Sonntagskleid aus der Feder von Luigi Segre
Kategorie 4, Cabrios & Roadster: BMW 507, mit nur 251 verkauften Exemplaren ein BMW-Flop der 50er-Jahre, heute Millionen-schwer.
Katgeorie 5, Geländewagen: Willys MB Jeep, Urmeter für alle SUVs, die heute im Gelände regelmäßig scheitern würden.

Preisträger des Goldenen Klassik-Lenkrads 2015: BMW, Citroen, VW, und Jeep räumten bei den Oldtimern ab. Foto: Döhmann

Preisträger des Goldenen Klassik-Lenkrads 2015: BMW, Citroen, VW, und Jeep räumten bei den Oldtimern ab. Foto: Döhmann

In einem geradezu privaten Bekenntnis des Top-Managers Franz-Josef Paefgen als Key-Note-Sprecher über seine Jugendzeit in Neuss und die Entwicklung zum Car-Guy bis hin zum Chef von Bugatti und Bentley und heutigen Klassik-Koordinator im VW-Konzern kam er auf den Punkt: „Alle sollten dafür sorgen, dass Oldies auch in Zukunft Freude machen.“ Eine zunehmende Verbreitung könnte das Positive ins Negative drehen, so seine Warnung.


Insofern hüllen wir hier auch gnädig den Mantel des weitgehenden Schweigens über die Preiskategorie zum Thema „Klassiker der Zukunft“. Die Lesermeinungen und entsprechenden Abstimmungen mögen ja total richtig sein, aber … warten wir´s einfach ab, was die nächsten rund 30 Jahre denn so überlebt. Vermutlich haben alle dann ihre Daseinsberechtigung.


Der 50. Geburtstag der Marke Alpina sei dennoch erwähnt, weil ein Modell in der Klasse Limousinen & Kombi der Zukunft geehrt wurde. Der Alpina 5er Turbo von 1981 war früher mal die schnellste Limousine. Auch die Person des Jahres stelle ich gerne vor, aber sie ist den 2000 km-Fans längst ein Begriff: Heidi Hetzer, die aktuell mit ihrem Hudson („Hudo“) auf Spuren der Cläre Stinnes eine Weltreise unternimmt. Die Restaurierung des Jahres war dann ein Magirus Rundhauber der Feuerwehr Neukirchen-Vluyn.

With a little help of my friends: Autostadt und Vredestein waren dabei...Foto: Döhmann

With a little help of my friends: Autostadt und Vredestein waren dabei…Foto: Döhmann

Der Lesergewinner des ausgelobten Preises, Michael Leisten aus Saarbrücken, bedankte sich für den Scirocco II GT. Behalten wollte er ihn indes nicht. Dazu hatte Ferdinand Otto Wachs, Geschäftsführer der Autostadt aber zuvor gesagt, er würde ihn gerne kaufen. So wird es gekommen sein.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste VideosMehr Videos »