Buchbesprechung: Vorfahrt für Oldtimer von Claus Mirbach

3. April 2015

Der Name muss Jedem in der Oldtimerszene etwas sagen: Claus Mirbach war einer der Ersten, die in Europa mit dem Handel von Oldtimern begannen. Das war Ende der 1950er-Jahre. 1963 eröffnete er in Hamburg Pöseldorf sein erstes Ladengeschäft, es entwickelte sich bald zur bekannten Adresse.


In seinem Berufsleben hat er einiges erlebt: ein Roadtrip durch das Frankreich der 1960er-Jahre, skurrile Kunden und extravagante Fahrzeuge, eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch Sylter Dünen, Geschäfte mit saudischen Prinzen und japanischen Geschäftsleuten oder abenteuerliche Touren durch die ehemalige Sowjetunion. Nicht immer geht es um Oldtimer, manchmal sind es auch nur Gebrauchtwagen oder zum Pickup umgebaute Porsche, die Mirbach handelt.

…-

Claus Mirbach: Vorfahrt für Oldtimer.  Ein bekannter Autohändler erzählt aus seinem Erfahrungsschatz. Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, 2014. Foto: Husum.

Claus Mirbach: Vorfahrt für Oldtimer. Ein bekannter Autohändler erzählt aus seinem Erfahrungsschatz. Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, 2014. Foto: Husum.

Seine Erinnerungen lesen sich aufregend, meist sympathisch und manchmal klingt es etwas versnobt. Doch Mirbach verschweigt auch seine Tiefpunkte nicht. Auf jeden Fall aber sind die gesammelten Anekdoten unterhaltsam und ehrlich. Sprachliche Meisterleistungen zu erwarten, wäre indes verkehrt. Die persönlichen Anmerkungen zu kulturellem und politischem Zeitgeschehen lassen einen Anflug von Zeitgeschichte aufscheinen.


Daher muss man kein Autonarr oder Oldtimerspezialist sein, um Gefallen an seinen Geschichten zu finden.

Claus Mirbach, Vorfahrt für Oldtimer Eine Auto-Biografie
224 Seiten, zahlreiche s/w-Abbildungen, gebunden, Format 14,8 x 21 cm, 19,95 Euro,
ISBN 978-3-89876-742-2, Husum Druck- und Verlagsgesellschaft

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste VideosMehr Videos »