Bonhams versteigert klassische Fahrzeuge im Mercedes-Benz Museum

4. Juli 2014

Ein Teil der Fahrzeuge kann im Vorfeld der Versteigerung im Mercedes-Benz Museum besichtigt werden. Nur mit dem Erwerb des Auktionskataloges ist der Zutritt zur Auktion und zum Ausstellungszelt möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Premiere für das Mercedes-Benz Museum: Am 12. Juli 2014 versteigert das traditionsreiche Auktionshaus Bonhams im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit Mercedes-Benz Classic 47 Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz. Ebenfalls zur Versteigerung zugelassen sind die Ursprungsmarken Mercedes und Benz aus der Zeit vor 1926.

Bonhams versteigert am 12. Juli im Mercedes-Benz Museum ausgesuchte Klassiker. Foto: Mercedes-Benz.

Bonhams versteigert am 12. Juli im Mercedes-Benz Museum ausgesuchte Klassiker. Foto: Mercedes-Benz.

Michael Bock, Leiter von Mercedes-Benz Classic und Kundencenter, sagt: „Mit Bonhams verbindet uns eine gemeinsame Idee: Wir stehen für einzigartige und authentische Fahrzeuge. Der Originalitätsgedanke spielt dabei eine wichtige Rolle. Wir betrachten automobile Klassiker als wichtige Kulturgüter unserer Gesellschaft. Wir freuen uns, dass Bonhams Fahrzeugklassiker unserer Marke unter den Hammer bringt. Das Mercedes-Benz Museum stellt den passenden Rahmen dafür.“

Die Fahrzeuge kommen von privaten Einlieferern. Eine Ausnahme ist der Rennwagen, mit dem Mika Häkkinen das DTM-Rennen 2005 in Spa-Francorchamps gewonnen hat; er stammt aus der Sammlung von Mercedes-Benz Classic. Eine Übersicht aller Fahrzeuge ist online unter www.bonhams.com/auctions einsehbar. Die angebotenen Wagen sind herausragende Sammlerstücke.

Der DTM-Mercedes von Mika Häkkinen aus dem Jahr 2005 kommt unter den Hammer. Foto: Mercedes-Benz.

Der DTM-Mercedes von Mika Häkkinen aus dem Jahr 2005 kommt unter den Hammer. Foto: Mercedes-Benz.

Die Auktion beginnt am Samstag, 12. Juli, um 14.30 Uhr und findet auf der Eingangsebene E1 des Museums (im und vor dem Großen Saal) statt. Sie wird circa zwei Stunden dauern. Ein Teil der zu versteigernden Fahrzeuge kann am Freitag, 11. Juli, 9 bis 17 Uhr und am Samstag 9 bis 13.30 Uhr kostenlos angeschaut werden. Sie sind im Atrium, vor dem Haupteingang sowie in einem Zelt auf der Freifläche neben dem Museum platziert. Für Interessenten ist die Teilnahme an der Auktion mit dem Erwerb eines Bonhams-Auktionskataloges möglich. Er kostet 30 Euro und berechtigt zwei Personen zum Eintritt; die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Verbindungen zwischen Mercedes-Benz Classic und Bonhams bestehen seit den 1990er Jahren, denn bereits im alten Mercedes-Benz Museum in Untertürkheim wurden Fahrzeuge versteigert. Im vergangenen Jahr erstellten die Markenhistoriker von Mercedes-Benz Classic für Bonhams eine ausführliche Herstellerexpertise zum W 196 R, dem einzigen Nachkriegs-Silberpfeil in Privatbesitz, der beim „Goodwood Festival of Speed Sale“ am 12. Juli 2013 versteigert wurde. Der original Grand-Prix-Rennwagen von Juan Manuel Fangio aus dem Jahr 1954 erzielte einen Auktions-Rekordpreis.

James Knight, Global Head of Motoring, bemerkt dazu: „Nach dieser viel beachteten Auktion von Bonhams erscheint es nur logisch, die Zusammenarbeit der beiden renommierten Marken mit einer exklusiven Marken-Veranstaltung im Mercedes-Benz Museum voranzutreiben. Wir freuen uns sehr auf die erste ‚Bonhams Mercedes-Benz Auction‘ hier und hoffen, dass es der Auftakt für weitere Versteigerungen dieser Art sein wird.“

Bonhams wurde im Jahr 1793 in London gegründet und zählt zu den größten Auktionshäusern für Kunst und Antiquitäten. Das heutige Unternehmen ging 2001 aus einer Fusion von Bonhams & Brooks mit Phillips Son & Neale hervor. Bonhams unterhält ein globales Netzwerk an regionalen Standorten und veranstaltet Versteigerungen auf der ganzen Welt. Eine Übersicht der unterschiedlichen Fachabteilungen sowie die Termine von demnächst anstehenden Auktionen finden sich auf www.bonhams.com

Das Mercedes-Benz Museum bildet die Historie des ältesten Automobilherstellers der Welt über eine einzigartige Vielfalt von Exponaten vollständig ab. Auf 16.500 Quadratmetern sind 160 Fahrzeuge und insgesamt mehr als 1.500 Exponate ausgestellt. Zugleich erzählt das Mercedes-Benz Museum damit die Geschichte des Automobils von ihren Anfängen bis in die Gegenwart, denn die Gründerväter des Unternehmens, Carl Benz und Gottlieb Daimler, erfanden beide – unabhängig voneinander – im Jahr 1886 das Automobil. Weitere Informationen zu Mercedes-Benz Classic unter www.mercedes-benz-classic.com.

 

Eine Reaktion

  1. Chr.Frauenberger Juli 4th, 2014 at 10:05

    Irgendwann kommt wohl jeder Stern mal unter den Hammer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste VideosMehr Videos »