Das neue Mercedes C-Klasse T-Modell – Vollendetes Design mit hoher Funktionalität

27. Mai 2014

Die Serienausstattung des neuen T-Modells der C-Klasse

Zur Serienausstattung gehört das Agility Control Fahrwerk, ebenso wie die manuelle Agility Control Schaltung mit sechs Gängen. Zusammen mit der Parameterlenkung wird höchster Fahrkomfort garantiert und mit der Start-Stopp-Funktion noch erweitert. Zur serienmäßigen Sicherheitsausstattung des neuen T-Modells von Mercedes gehört ein dreistufiges, elektronisches Stabilitätsprogramm, eine adaptive Bremse mit Trockenbremse bei Nässe und natürlich auch ABS. Das T-Modell von Mercedes ist nicht nur mit einem Airbag für Fahrer und Beifahrer ausgestattet, zusätzlich wurde noch ein Knieairbag für den Fahrer eingebaut.

Obwohl der Mercedes 190 als direkter Vorläufer der neuesten C-Klasse bereits Oldtimerstatus genießt, ist der Typ noch heute häufig auf deutschen Straßen im Alltag unterwegs. Einen Kombi, T-Model, gab es jedoch damals nicht.

Obwohl der Mercedes 190 als direkter Vorläufer der neuesten C-Klasse bereits Oldtimerstatus genießt, ist der Typ noch heute häufig auf deutschen Straßen im Alltag unterwegs. Einen Kombi, T-Model, gab es jedoch damals nicht.

Für die gute Sicht sorgen Scheibenwischer mit einem Regensensor. Der Fahrlicht-Assistent entlastet den Fahrer, indem es sich automatisch den Lichtverhältnissen anpasst. Defekte Scheinwerfer können  bei www.autoersatzteile.de bestellt und ausgetauscht werden. Die Außenspiegel sind serienmäßig beheizbar und können elektrisch verstellt werden. Das Multifunktionslenkrad besitzt vier Tasten, die die Bedienung der einzelnen Funktionen erheblich erleichtern. Die Heckscheibe ist mit einer Zeitsteuerung beheizbar, eine Klimaanlage ist ebenfalls vorhanden. Das Kombiinstrument im Inneren des Fahrzeugs ist mit einem Multifunktionsdisplay und drei analogen Rundinstrumenten ausgestattet. Im Multifunktionsdisplay ist ein Reiserechner integriert, der die Momentanverbrauchsanzeige ermöglicht. In der Mittelkonsole und im Laderaum befinden sich 12-Volt Steckdosen.

Antrieb und Fahrwerk des neuen Mercedes C-Klasse T-Modells

Die neuen T-Modelle der C-Klasse von sind wahlweise mit Dieselmotor oder Benzinmotor erhältlich. Modelle mit Dieselmotoren ermöglichen maximale Durchzugskraft bei gleichzeitig hoher Laufruhe. Der Kraftstoffverbrauch ist sehr gering, wofür neue Technologien verantwortlich sind. Modelle mit Benzinmotoren sorgen für hohen Fahrspaß und verbrauchen dennoch wenig Kraftstoff. Bei den neuen Modellen wurde der Verbrauch sogar bis um 31 Prozent reduziert, die Leistung jedoch gesteigert.

Sollte das neue T-Modell von Mercedes-Benz reparaturbedürftig sein, hilft in diesem Fall die Auswahl der richtigen Werkstatt sofort weiter. Die Getriebetechnologie ist neu und setzt die Kraft der Triebwerke konstruktiv ein. Das Getriebe ist gut auf die jeweilige Motorisierung abgestimmt, was zu einem optimalen Durchzug und hoher Effizienz in jedem Drehzahlbereich führt. Serienmäßig ist das neue T-Modell der C-Klasse mit einer 6-Gang-Schaltung ausgestattet, wahlweise steht auch ein 7-Gang-Automatikgetriebe oder ein 7-Gang-Sportgetriebe zur Verfügung. Das Fahrwerk ermöglicht komfortables Reisen, es steht in verschiedenen Ausführungen zur Auswahl (weich bis straff). Zum serienmäßigen Agility Fahrwerk stehen mit dem Fahrdynamikpaket, der Niveauregulierung und dem Sportfahrwerk mit Tieferlegung noch weitere Alternativen zur Auswahl bereit.

Der Allradantrieb 4Matic ist für die optimale Verteilung der Kraft verantwortlich. Darüber hinaus sorgt er für dauerhafte Sicherheit und Fahrkomfort auf hoher Ebene. Dies ermöglicht ein souveränes Fahrverhalten, weil das Zusammenspiel von Elektronischem Stabilitätsprogramm, Antriebs-Schlupfregelung und Traktions-System optimal harmoniert. Die Kraftverteilung gelingt perfekt, weil der Allradantrieb die Vortriebskraft auf die vier Antriebsräder verteilt und damit die Traktion erhöht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste VideosMehr Videos »