Vorschau Veterama Mannheim: 11. – 13. Oktober 2013

4. Oktober 2013

Auf Europas größtem Markt für Oldtimer-, Youngtimer- und Klassikerteile, der VETERAMA, gibt es alles, was bei der Wiederherstellung eines historischen Fahrzeuges unumgänglich ist. Alle Marken wie Miele, Zündapp, Harley-Davidson, Ducati, Ford, Porsche, Mercedes-Benz, BMW, etc. sind vertreten. Werkstatthandbücher, spezielles Werkzeug, Literatur, um nur einige Beispiele zu nennen. Rund 4.500 Händler aus über zwölf Ländern werden sich auf 260.000 Quadratmetern Frei- und 15.000 Quadratmetern Hallenfläche am zweiten Oktoberwochenende verteilen.

veterama9

Entsprechend vielfältig ist das Warenangebot. Es gibt nichts, was es nicht gibt und nicht immer geht es darum, das Gesuchte zu Finden. Oft ist es so, dass man das, was man gefunden hat, eigentlich nicht gesucht hat. Auf ihre Kosten kommen aber auch jene, die nur bummeln und sich vom besonderen Flair der „VETERAMA“ verzaubern lassen möchten. Newcomer, die noch keinen Old- oder Youngtimer fahren, sich aber einen anschaffen möchten, sind auf der VETERAMA sowieso genau richtig: Motorräder aller Marken sind überall auf den unzähligen Händlerständen zu finden, für Komplettfahrzeuge gibt es den etablierten Marktplatz. Hier warten über 500 Traumkisten zum fairen Preis, und vielleicht ist derzeit sogar die beste Investitionszeit.

Alle etablierten deutschen Oldtimer-Clubs nutzen die Gelegenheit an Ihren Ständen, um ihren Mitgliedern einen „Rastplatz“ zu präsentieren oder um neue Mitglieder zu werben. Besondere Highlights in diesem Jahr:

Glas Club: 50 Jahre Glas 1300 GT Ausstellung / Heinkel Club: 60 Jahre Heinkel Fahrzeugausstellung / NSU Prinz Club: „Bergrennen“, Ausstellung eines Renn-NSU / Jaguar Club: Ausstellung eines „Daimler Fifteen Sports Coupé“ aus dem Jahr 1933.

Mit von der Partie ist auch die Fahrzeugakademie Schweinfurt. Auf dem Freigelände 2/602 werden Live-Vorführungen durch die Mitarbeiter der Akademie geboten. Das Programm:

10 Uhr: Verzinnen mit Weichlot

11 Uhr: Autogenschweißen von Stahlblech

12 Uhr: Arbeiten mit der Rollenstreckmaschine

14 Uhr: Verzinnen mit Weichlot

15 Uhr: Arbeiten mit der Rollstreckmaschine

16 Uhr: Autogenschweißen von Stahlblech

17 Uhr: Arbeiten mit der Rollenstreckmaschine.

Zwischen den Vorführungen werden ständig Karosserie- und Interieurbauteile restauriert.

Blick auf das  riesige Ausstellungsgelände der Veterama. Quelle: Veterama GmbH.

Blick auf das riesige Ausstellungsgelände der Veterama. Quelle: Veterama GmbH.

Bereits Anfang Juli konnten die Veranstalter melden, dass alle Händlerplätze restlos ausgebucht sind. Auffallend ist auch, dass sich in diesem Jahr eine Vielzahl von neuen Händlern angemeldet hat. Die regulären Öffnungszeiten sind Samstag 9 bis 18 Uhr, Sonntag von 9 bis 16 Uhr. Wer bereits freitags stöbern möchte, kann ein Insiderticket erwerben. Dies ermöglicht an drei Tagen einen unbeschwerten Oldtimergenuss. Und wer schon Gast auf der VETERAMA war, weiß, dass man durchaus drei Tage braucht, um die 26 Kilometer zurückzulegen. Denn das ist die Strecke, um alle Stände wenigstens ein Mal sehen. Hier bietet sich die Fahrt mit dem Shuttle-Bähnchen auf dem Gelände an.

Übrigens können Besucher Ihre gekauften Teile in einem Service-Depot im Freigelände 4c einlagern und später mit dem Fahrzeug direkt dort abholen. Es gibt viele Gründe Europas größten Oldtimer Markt in diesem Jahr zu besuchen. Also jetzt gleich das Onlineticket über www.veterama.de sichern und lange Warteschlangen umgehen. Insider-Ticket Drei-Tageskarte: 25 €, Tageskarte Samstag oder Sonntag: 12 € zzgl. Vorverkaufsgebühr.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste VideosMehr Videos »