So wird gewertet

5. November 2009

Etwas Glück gehört zum Sieg bei der Oldtimer-Rallye 2000 km durch Deutschland dazu:

Ohne Wertung keine Preise

Eine immer wieder gestellte Frage: Wie werden die Sieger der Oldtimer-Rallye „2000 Kilometer durch Deutschland“ ermittelt? Schließlich kann es bei dieser Veranstaltung, an der Fahrzeuge vieler verschiedener Jahrgänge und Leistungsklassen teilnehmen, nicht wie bei einem Rennen funktionieren und um Bestzeiten gehen. Auch die bei Oldtimer-Fahrten übliche Gleichmäßigkeit, bei der eine selbst eingefahrene Zeit in Folgerunden bestätigt werden muss und Abweichungen von der Vorgabe bestraft werden, ist im Fall der „2000 Kilometer“ nur vereinzelt möglich.

Die Teilnehmer müssen meist andere Prüfungen absolvieren: So werden morgens und mittags kurze Strecken eingerichtet, die in einer vorgegebenen Zeit zu durchfahren sind. Beispiel: Die Messstrecke von 74 Metern soll in 11,7 Sekunden durchfahren werden. Die Messung wird mit Lichtschranken oder anderen Hilfsmitteln durchgeführt. Hilfreich ist für ein erfolgreiches Absolvieren einerseits etwas Übung, andererseits hilft auch ein sensibler Gas- und Kupplungsfuß des Fahrers sowie nicht zuletzt ein Quäntchen Glück. Jede Abweichung von der Sollzeit – egal ob schneller oder langsamer – bringt Minuspunkte. Weiteres Kriterium ist, sämtliche Stempel von Durchfahrtskontrollstellen in der entsprechenden Bordkarte mit nach Hause zu bringen.

Weitere Hürden hat der Veranstalter versteckt angelegt. So werden jeden Tag unangekündigt Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Ein spezielles Radarteam mit einem erfahrenen Polizisten an der Spitze sucht mit sensibler Hand Stellen aus, an denen die Teilnehmer kontrolliert werden. Sünder gibt es immer wieder – abends bekommen sie zwar kein Strafmandat, jedoch ärgerliche Minuspunkte.

Ebenfalls versteckt sind einige Durchfahrtskontrollen angelegt. Wer sich an die im Bordbuch vorgegebene Strecke hält, kann sie nicht verfehlen. Wer vermeintlich schlauer ist und eine Abkürzung wählt, kann möglicherweise abends nach der Auswertung seine Überraschung erleben. Kontrolliert werden die Teilnehmer auch hinsichtlich des Umweltverhaltens: Einzelne Öltropfen sollen zur Verfügung gestellte Pappen auffangen. Fehlen sie unter dem geparkten Fahrzeug kostet das weitere Punkte.

Aus den Tageswertungen, die einzeln prämiert werden, ergibt sich am Ende nach der gesamten Strecke der Gesamtsieger. Dabei werden auch Korrekturfaktoren eingearbeitet: 3 Prozent Bonus für Fahrzeuge bis Baujahr 1930, 2 Prozent für Fahrzeuge bis 1945. Außerdem sind die Teilnehmerfahrzeuge in verschiedene, an den Baujahren der Fahrzeuge orientierte Klassen eingeteilt. Entsprechend werden auch Klassensieger und Platzierte ermittelt und prämiert.

Für eine zusätzliche sportliche Wertung soll es dann

Gesamtsieger der 2000 km durch Deutschland 2009

Gesamtsieger der 2000 km durch Deutschland 2009

im Verlauf der Reise auch um Gleichmäßigkeit gehen. Anhand von vorgegebenen Durchschnittsgeschwindigkeiten ist Präzision in der Zusammenarbeit zwischen Pilot und dem mitzählenden Co gefragt – eine Herausforderung, die bei zukünftigen 2000 km-Fahrten ausgebaut werden soll.

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste VideosMehr Videos »